ImpressumDatenschutzKontakt

Detailansicht

Die Schützendamen aus Gümmer schießen um Blumen! >
< Einladung zur Jahreshauptversammlung des Schützenverein Gümmer
13.01.2019
Kategorie: SVG Aktuell
Von: Peter Doant

HWH legt nach 36 Jahren sein Amt als 1. Schießsportleiter in jüngere Hände

Vorstand wird einstimmig wiedergewählt!


Von Links: 1. Vorsitzende Karsten Heimberg, Ellen Heimberg, Heinz Wilhelm Heimberg legt nach 36 Jahren sein Amt als 1. Schießsportleiter in jüngere Hände, 2. Vorsitzende Werner Rehse.

 

Am Samstag, 12. Januar 2019 trafen sich die Mitglieder des Schützenvereins Gümmer zur alljährlichen Jahreshauptversammlung im  „Zollkrug“. Der 1. Vorsitzende Karsten Heimberg eröffnete die Versammlung um 19.30 Uhr. Nach der Begrüßung wurde die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt und die Niederschrift vom 21.09.2018 genehmigt.

Unter dem Punkt Mitgliedsangelegenheiten wurde noch eine Urkunde an den Schützen Lothar Borges, der bei der Landesmeisterschaft mit dem Kleinkalibergewehr die Bronze Medaille errungen hat, überreicht. Für langjährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund erhielt Silke Langhorst für 40 Jahre die goldene und Helma Behrens für 25 Jahre die silberne Nadel verliehen.

Gegen den Trend der Vereine, die einen Mitgliederschwund beklagen, konnte der Verein im Jahr 2018 wieder etliche Neueintritte verzeichnen, so dass der Verein zur Zeit 225 Mitglieder zählt.

Bei der Wahl um den Vorstand war man sich einig. Einstimmig wurden für die nächsten 2. Jahre der 1. Vorsitzende Karsten Heimberg, 1. Kassenwart Michael Schmidt, die 1. Damenleiterin Karin Kremmers, Pressewart Peter Doant und die 2. Spielmannszugführerin Nina Heimberg sowie der 1. Jugendleiter Sebastian Hagel in ihren Ämter bestätigt.

Heinz Wilhelm Heimberg, auch HWH genannt, legt nach 36 Jahren sein Amt als 1. Schießsportleiter in jüngere Hände. Einstimmig wurde Benjamin Stegemann zu seinem Nachfolger gewählt. HW leitete die schießsportlichen Angelegenheiten des Vereins als 1. Sportwart von 1983 an. Ab 1985 beteiligte er sich an den Aufbau einer Jugendabteilung. Er war auch der, der das Schweinepreisschießen ins Leben gerufen hat und im Spielmannszug übernahm er die Trommelausbildung. Seine schießsportlichen Erfolge begannen schon 1968, wo er die erste Goldmedaille bei der Landesmeisterschaft für den Schützenverein Gümmer holte. Insgesamt kann HW bis heute 36 Medaillen sein Eigen nennen, die er bei den Landes- sowie den Deutschenmeisterschaften errungen hat und war an insgesamt 70 Medaillen als Trainer beteiligt.

Der nächste Höhepunkt des Vereins ist am 2.Februar der Schützenball im Zoll Krug in Gümmer, wo alle Gäste herzlich eingeladen sind mit den Schützen zu feiern.


Newsletter abonnieren
© Schützenverein Gümmer e.V. 2012